Pressestimmen

Autor signiert Leica-Buch

Jetzt ist dieses außergewöhliche Buch während des Hessentages zum Sonderpreis erhältlich [...].

[...] in der Hintergasse 13 zeigt Kisselbach auch interessante Exponate, historische Bilder und viele Fotos aus seinem Buch.

Wetzlarer Neue Zeitung
Termine, Wetzlar, Seite 23, 2012-06-04

Einen schönen Erfolg hat Hans-Günter Kisselbach aus Wetzlar mit seinem Buch „Barnacks erste Leica“ gelandet. Das Werk [...] hat beim Wettbewerb „Deutscher Fotobuchpreis“ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels das Prädikat „Nominiert 2009“ erhalten.

Wetzlarer Neue Zeitung
Leute, Leute!, Seite 17, 2008-12-20

[...] Dr. Hans-Günter Kisselbach [...] hat nun einen Prachtband herausgegeben, der ebenso nostalgisch wie aktuell ist. In der Sammlung des Vaters (Theo Kisselbach, Anm.) hat der Sohn die erste, noch vor der Nullserie handgefertigte Leica des Konstrukteurs Oskar Barnack entdeckt.

[...]

Diese Liebesgeschichte – um nichts anderes handelt es sich – erzählt der Mediziner angenehm unprätentiös in allen Einzelheiten.

[...]

Und auch wer noch nie eine Leica in der Hand hatte, wird bei der Lektüre ansatzweise begreifen, warum Sammler und Fotografen mit dieser Kamera so verrückt sind.

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Nr. 223, S. T2, 2008-09-23

Ein Leica-Buch der Extraklasse

[...] wie es ihm gelang, Barnacks erste Leica ohne Eingriff in das Innenleben zu einer einwandfrei arbeitenden Kamera zu machen, das liest sich fast wie ein technischer Krimi. Für den technisch interessierten Leser sind diese Passagen sowie die Details dieser einzigartigen Kamera wahre Leckerbissen, für den Historiker stellen die doppelseitigen „überlebensgroßen“ Abbildungen der Kamera eine wichtige Quelle zur Erforschung der Entwicklungsgeschichte der Leica dar.

Leica Historica
Rezension von Alfred Wehner, 2008-07-01

Das professionell gestaltete großformatige Buch bleibt jedoch nicht bei der Beschreibung dieser Kamera stehen. Es bietet mehr und wesentlich anderes als die üblichen Sammler-Bücher.

Das Buch beschreibt ausführlich und mit brillianten Fotos die historische Kamera und zeigt eine Fülle bisher unveröffentlichter Dokumente, darunter auch Abbildungen von handschriftlichen Aufzeichnungen Oskar Barnacks – unter anderem seine Angaben zur „Leica II“.

Das Ungewöhnliche ist jedoch, dass der [...] Autor [...] das Wagnis einging, diese alte Kamera wieder zu aktivieren und mit ihr [...] auf „Fotoreise“ zu gehen. Das Buch zeigt die Fotos, die dabei einstanden sind und erzählt davon, was an amüsanten, lehrreichen und teils auch abenteuerlichen Dingen der Autor mit „Barnacks Handmuster“ erlebt hat.

Wetzlarer Neue Zeitung
Martin Lugauer, Wetzlar und Umland, Seite 17, 2008-06-13